Empfänger Umbau für Amateurfunk

Durch kleine Verbesserungen ist der EKD 300 sehr gut für Amateurfunkbetrieb einzusetzen.

Nf - Wiedergabe / Lautsprecher Austausch

Im Original Zustand ist die NF - Wiedergabe, bedingt durch einen kleinen Lautsprecher mit schlechtem Frequenzgang ein echter " Graus "

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Den Original Lautsprecher ( links ) habe ich durch eine kleinen Breitband Lautsprecher  Isophon Typ BPSL 65 ersetzt. 
Ein anderer Typ mit ähnlichen Abmessungen ist natürlich auch geeignet.
Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Lautsprecher Einbauplatz, es können zwei der Original Befestigungswinkel genutzt werden.

Austausch Akku für Speicherbetrieb

Im Original Zustand ist ein Akku aus DDR - Produktion enthalten, welcher in aller Regel defekt ist.
Der alte Akku wird mit der Halterung entfernt. Der neue Akku ist ein NIMH - Akku bestehend aus 3 Stück hintereinander geschalteten und zum Dreierpack in Schrumpfschlauch verpackten ( AA ) Zellen. Der Dreierpack wird vorsichtig auf der kleinen Lötleiste fixiert, die Drahtanschlüsse für Masse/Chassis sowie Plus werden am Akku angeschlossen.
Der neue Akku sollte vorgeladen sein, da die Ladeschaltung des EKD nur geringen Ladestrom liefert.

Umbau der Ladeschaltung des EKD 300

Um für den neuen Akku entsprechenden Ladestrom liefern zu können, muss die Ladeschaltung geringfügig umgebaut werden.
Die Bauteile für die Ladeschaltung befinden sich auf der Leiterplatte " Eingabe Elektronik " welche nach dem Ausbau der Leiterplatte Speicherelektronik zugänglich ist.
Da die Leiterplatte durchkontaktiert ist kann die Änderung direkt ohne Ausbau der Baugruppe erfolgen.
Zunächst wird der Widerstand W01 / 200 Ohm durch eine Widerstand mit 33 Ohm ersetzt. Dann wird die Diode GR 16 ( SAY 12 )  durch eine kleine Schottky Diode z.B. 1N6263 ersetzt.
Der Umbau kann sehr leicht direkt auf der Leiterplatte vorgenommen werden. Widerstand W01 / 200 Ohm ab löten oder abschneiden, den neuen Widerstand auf die Lötpunkte löten. Die Diode GR 16 ( SAY12 ) direkt mit einem Seitenschneider durchschneiden und die neue Schottky Diode, in richtiger Polung, auf die Anschlussdrähte löten. Der Ladestrom liegt dann zwischen 20mA und 4 mA je nach Akkuzustand.
Damit die Akkuspannung ( für Speichererhaltung ) auch bei ausgeschaltetem EKD funktioniert, ist direkt am Netzschalter noch eine Brücke zu legen. Draht rot / Blau ( siehe Bild )
Achtung !! Nur bei abgezogenem Netzstecker dort arbeiten, es liegt direkt neben den Kontakten am Schalter 230 Volt Netzspannung !!  

Knopf für die Frequenzabstimmung abbauen

Wenn der Wunsch besteht, einen anderen Abstimmknopf zwecks besserer Bedienung am EKD 300 anzubringen bitte nachstehendes beachten.
Hinweis........den Originalknopf nicht ziehen oder mit der Schraubendreher Klinge irgend wie hebeln...der Abstimmknopf besteht aus zwei Teilen und muss, nachdem der kleine Knopf entfernt ist, von der Achse gezogen werden!
Zunächst:
1. Die Madenschraube aus dem kleinen Knopf herausdrehen.
2. Den hinteren großen Knopf mit einer Hand fixieren.
3. Mit der anderen Hand den kleinen Knopf nach links drehen, er schraubt sich dabei heraus.
4. Wenn der kleine Knopf entfernt ist, den inneren Abdeckdeckel an den vorgesehenen stellen heraus klipsen.
5. Eine etwas längere M5er Gewindeschraube mit Schlitz oder 6-kant Kopf von Hand so weit in die Gewindebohrung hinein drehen bis ein Widerstand zu spüren ist.
( Das ist der Achsstummel ) Nun unter festhalten des großen Knopfes die Schraube mit einem Schraubendreher oder Schlüssel langsam hinein drehen. Dabei wird der Knopf langsam von der Achse gezogen.
6. Funktion: Die Schraube drückt beim hinein drehen gegen die Achse und zieht den Knopf am Gewinde von der Achse
7. Alles mit Vorsicht und ohne Gewalt durchführen!

Dynamische Abstimmung für den EKD 300

oder

Das Ende der " Kurbelei "

Die Abstimmung durch den Drehknopf hat im Original Zustand eine feste Auflösung von 60 Schritten pro Umdrehung, dadurch ist man bei Frequenzwechsel über größere Bereiche ständig
am drehen oder man muss die Tastatur benutzen.
Eine sehr große Hilfe ist der Einbau einer kleinen Zusatzschaltung, die von
Herrn Dr. Jochen Jirmann in einem CQDL beschrieben worden ist.
Für diese, schon vor vielen Jahren, veröffentlichte Schaltung habe ich eine kleine Leiterplatte entworfen, welche noch auf der Speicherelektronik Baugruppe des EKD Platz hat. Die kleine Leiterplatte sitzt auf Kunststoff Abstandhaltern und ist durch zwei Draht - Massepunkte fixiert.
Die Abstimmgeschwindigkeit ist nach dem Umbau sehr angenehm und es sind bei schnellem drehen, je nach Einstellung, bis zu 60 khz pro Umdrehung möglich.

Zusatzleiterplatte ( rechts )

Zusatzleiterplatte ( nah )

Einbauplatz der Zusatzleiterplatte ( ist auf Speicherelektronik montiert ) und steckt dann
" Kopfüber " zwischen der Speicherelektronik und der Eingabeelektronik Baugruppe

Umbau der Speicherelektronik

Der notwendige Umbau wie in der Veröffentlichung von Dr. Jochen Jirmann beschrieben.
Drei Leiterbahnunterbrechungen sowie drei 4,7kohm Widerstände. Draht gelb= Takt / Draht weis/grau=60khz pro Umdrehung. Draht grün=6khz pro Umdrehung.
Die kleine Zusatzleiterplatte benötigt noch +5Volt und Masse die auf der Speicherelektronik Baugruppe abgegriffen werden.

Dieser Umbau wurde von Herrn Dr. Jochen Jirmann in einem CQDL veröffentlicht und hat sich auch bei mir seit vielen Jahren sehr bewährt.

Literaturhinweis: Dr. Jochen Jirmann DB1NV CQ-DL 8/1995