Selektion Preselektor

Einige Analyzer Messwerte der Selektionseigenschaften sind unten aufgeführt

Die unten aufgeführten Werte lassen sich nur bei einwandfreiem Abgleich erreichen. Weiterhin muss darauf geachtet werden, das keine " vergammelten " BNC - Buchsen vorhanden sind und die Schaltkontakte des Bereichsumschalter sauber schalten. Der Aufholverstärker muss natürlich auch einwandfrei arbeiten.
Anzumerken ist, dass bedingt durch den Verstärker im oberen Frequenzbereich die Grunddämpfung im Durchlassbereich sogar ausgeglichen wird.

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Preselektor durchgeschaltet unterer Frequenzbereich Einfügedämpfung
Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Preselektor durchgeschaltet oberer Frequenzbereich Einfügedämpfung
Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Selektivität und Dämpfung Frequenz siehe Marker
Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Selektivität und Dämpfung Frequenz siehe Marker
Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Selektivität und Dämpfung Frequenz siehe Marker
Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Selektivität und Dämpfung Frequenz siehe Marker
Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Selektivität und Dämpfung Frequenz siehe Marker
Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Selektivität und Dämpfung Frequenz siehe Marker
Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Selektivität und Dämpfung Frequenz siehe Marker
Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Selektivität und Dämpfung Frequenz siehe Marker
Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Preselektor obere max. Frequenz bei ca. 38.100 MHz ( Drehko - am rechten Anschlag )
Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Dämpfung des Nutzsignal wenn Preselektor ohne Spannungsversorgung des Verstärker ( Beispiel bei 25 MHz ) also ca. -14 dB, in den anderen Bereichen ähnlich.